Sachkundenachweis zur Abgabe von Pflanzenschutzmitteln im Einzelhandel und Sachkundenachweis §5 Chem.verb.v. 
17.11.10, 12:50 - Dies und Das
gepostet von web doc
Diese beiden oben genannten Sachkundenachweise muss ein Samenhändler der Pflanzenschutzmittel an den Endverbraucher abgibt nachweisen.

Montag und Dienstag war es für mich soweit. Herr Willig vom Pflanzenschutzdienst in Wetzlar führte ein Seminar durch, an dessen Ende die zwei Prüfungen standen.

Die Pflanzenschutzprüfung ist mit gesundem Menschenverstand (und der Erfahrung eines seit 20 Jahren tätigen Giftmischers ;-) ) gut zu bestehen. Die "Giftprüfung" allerdings hat es in sich.
Seit ein paar Jahren benötigt man diesen Sachkundenachweis für den Handel mit giftigen / sehr giftigen / krebserregenden / erbgutverändernden / embryonengefährdenden / irreversible Schäden verursachenden Stoffen; die Prüfung setzt sich aus einer Fragenauswahl zusammen, die einem Fragenkatalog entnommen sind.
Beispiel?

I 2 28
Wo werden Stoffe mit ihrer einstufung und Kennzeichnung rechtsverbindlich bekannt gegeben?
a) im Anhang IV der Gefahrstoffverordnung
b) im Anhang I der Gefahrstoffverordnung
c) im Anhang IV Tab. 3.2 der VO (EG) Nr. 1272/2008
d) in der Bekanntmachung der Liste dere gefährlichen Stoffe und Zubereitungen nach $4 a der Gefahrstoffverordnung

... und das waren fast nur so dinger. Mit gesundem Menschenverstand hat das wenig zu tun :-/

So kann man seine Freie Zeit auch verbringen :-) Die Zusammensetzung der Lerngruppe war bunt gemischt: da waren Baumarktanggestellte, die nur die Giftprüfung benötigten (Bauscchaum ist im Verdacht Krebs zu erregen) und Bauhofangestellte, die die Sachkunde nachweisen müssen um Pflanzenschutzmittel einsetzen zu dürfen. Man lernt jedem Menge spannender Menschen kennen. Ich möchte mich nochmals ausdrücklich bei Herrn Willig bedanken, der ein gutes Gespühr dafür entwickelte, welche Fragen aus dem Fragenkatalog wahrscheinlich vorkommen.

yours,
webdoc

P.S.
Ich habe bestanden ;-)
P.P.S.
Antwort C ist richtig

climm on palm pre using optware 
28.10.10, 15:15 - Linux
gepostet von web doc
i've finally managed to get climm working on my palm (hp) pre.
using the precompiled binaries from the optware packages was the first step, but sadly some libs were missing (a missing dependency was the problem)
installing libtasn1 by hand solved it.

now we've a working (test based ) icq instant messanger wo patching webos like hell :)





to get a clue what other packages are available on optware (iirc these things were originally compiled for the nslu2) take a look in the list

webdoc


palm pre 2 and webos 2.0 
20.10.10, 09:04 - Linux
gepostet von web doc
the long awaited webos 2..0 update showed up for developers some time ago, now more and more details about the new device pre2 pop up:

basically identical design to the former palm pre plus, but a 1 ghz processor inside and a better (glas) touchscreen. this 1 ghz is (as you might have read in one of my prior postings) the speed of an regular overclocked pre (and a speed comparision on precentral showd no differences bet. a overclocked pre and a pre2).


now whats really really thrilling is webos 2.0: a lot of improvements have been done to the gui, like stacks, but also a set of new functions see the light of the day:
- flashplayer in browser \o/
- serial bluetooth connections (i.e. for bt keyboards)
- add your own search engines for universal search
- edit the text assistant
- vpn included
- IM clients yahhoo and fb
- a lot more :-)


so, i'm prepared with my overclocked "old" pre, those fruit guys that were already jealous now ralph. this device is 10000% more usable than a humanoid roboter telephone.

well, looks like HP brought palm back on top of the fightclub

so long, lkets lean back and enjoy our pre
webdoc

some links in german:

http://www.golem.de/1010/78739.html
http://www.golem.de/1010/78740.html



kraniche und klosprüche - a facebook thread 
18.10.10, 12:18 - Dies und Das
gepostet von web doc
webdoc: kraniche im minutentakt. Good bye sommer. Eben ist eine formation auf der wiese vorm haus gelandet. Ganz schön laut die flattermänner
vor 16 Stunden via Facebook® for Palm webOS



Mel Lu: hab ich vorhin auch gedacht...traurig, es ist herbst
vor 14 Stunden

Aequitas von Kaiser: Nii-/ /-iils, kannst du als Flora- / Fauna Priester uns Südbadner nix gegen den Herbst/Winter schicken?
vor 14 Stunden

HFcoma: Yeahh, Schneee: Zugspitze +15, Rhön +5, Feldberg +7 ... Darmstadt +/- 0 AUF GEHTS!
vor 13 Stunden

webdoc: Ich denke mal es ist zeit für eine ausgewachsene herbst-depri phase. :D nichts was man nicht mit ein bisschen feuerwasser bekämpfen könnte
vor 6 Stunden

Axel Lumi: apropos kraniche: könnt ihr euch noch an den spruch in der umkleide der bruchbude erinnern?
vor 2 Stunden

HFcoma: @Axel welchen von den hundert Sprüchen meinst du denn? ;-)
vor 2 Stunden

Axel Lumi: "wenn die kraniche ziehen, wird er auch nicht länger" :-))
vor etwa einer Stunde

webdoc: genauuuuuu hahaha. ein klassiker, wie konnte ich den vergessen
vor etwa einer Stunde

Axel Lumi: obwohl ich jetzt doch glaube er stand in der umkleide der neueren sporthalle...
vor 23 Minuten

webdoc: sebo hat mich darauf hingewiesen dass dort auch der nette spruch: "Jeder Tag ist gleichlang, jedoch nicht gleich breit" stand
vor 2 Minuten

Axel Lumi: uhhhh, der ist ja auch mal saugeil, an den kann ich mich gar net erinnern, top!
vor 2 Minuten
softwarepatente  
7.10.10, 13:12 - Dies und Das
gepostet von web doc
als erstes mal einige Zitate:
Wann ist eine Erfindung patentierbar?
Patente werden für Erfindungen erteilt, die neu sind, auf einer erfinderischen Tätigkeit beruhen und gewerblich anwendbar sind (§ 1 Abs. 1 PatG). Die Erfindung ist in der Patentanmeldung so zu offenbaren, dass ein Fachmann sie ausführen kann.


desweiteren sind Erfindungen definiert als
technische Lehren zum planmäßigen Handeln, die einen kausal übersehbaren Erfolg unter Einsatz beherrschbarer Naturkräfte ohne Zwischenschaltung verstandesmäßiger Tätigkeiten reproduzierbar herbeiführen

der Knackpunkt ist Naturkraft... Eine angemeldete Erfindung darf ein Computerprogramm enthalten, aber der Gegenstand der Erfindung muss einen sogenannten technischen Beitrag liefern.
Wie sieht es also aus mit der Patentierbarkeit von Software?
- in Deutschland prinzipiell sehr schlecht :-)

Allerdings ist das in anderen Ländern anders geregelt, beispielsweise in den USA.
Hier gibt es eine Patentflut die eine Vielzahl von Trivialpatenten zur Folge hatte. Das geht so weit, dass in den Staaten sogar Geschäftsideen patentierbar geworden sind. absolut KRANK!!!

Diese offene Patentpolitik, eigentlich zum Schutz der Wirtschaft gedacht, rächt sich nun bitterböse. Immer mehr Technologieunternehmen verklagen sich gegenseitig weegen Patentverletzungen. Patente die m.E. keine sind.

Kleine Unternehmen können sich nicht gegen Patentsammler wehren, innovative Unternehmen müssen aufwendige Recherche betreiben, ob sie nicht jemandem auf dei Füße treten.

Ein nettes Beispiel der Softwarepatentgegner:
man schützt im übertragenen Sinne nicht mehr „eine bestimmte Mausefalle“, sondern jedes „Mittel zum Fangen von Nagetieren“.

Wer weiss wo das noch hinführt.

webdoc




update: neue runde im patentroulette:
sony verklagt ld lg verklagt sony :D --- http://www.golem.de/1102/81254.html

<<alpha <Zurück | 77 | 78 | 79 | 80 | 81 | 82 | 83 | 84 | 85 | 86 | Weiter> omega>>