Duke nuked 
11.5.09, 16:40 - Dies und Das
gepostet von web doc
hahahah, die mother of all vaporwares is tot. es lebe die vaporware
http://de.wikipedia.org/wiki/Vaporware
ein lacher auf jeden fall, aber mal ehrlich: einer der großen träume der menschheit würde ausgelöscht, wäre DNF verfügbar :-)
hier ist eine liste mit dingen die passiert sind, seit DNF angekündikt wurde: http://duke.a-13.net/
wahrscheinlich kommt jetzt ein retter, kauft die rechte und verspricht DNF für "in einem jahr", was den diskettenfressern wie H durch die adern schiessne würde und sie wieder beseelt und glücklich in ihren mit neonlicht ausgeleuchteten kellern verschwänden.


Du bist am Ende - was du bist.
Setz dir Perücken auf von Millionen Locken,
Setz deinen Fuß auf ellenhohe Socken,
Du bleibst doch immer, was du bist.


Soviel zu Faustens Schlafzimmer. Lest mal wieder was auf Gutenberg,

so long
webdoc!
thurstburst 
6.5.09, 09:59 - Dies und Das
gepostet von web doc
neben den C64 spielen von PTOING ist mir auch seine mitwirkung am spiel thurstburst aufgefallen. ein lustiger ( + durchgestylter...) spaceshooter.

frei erhältlich auf
www.umlautgames.net


viel spass
webdoc

hier noch ein paar screenies:



pixel art 
5.5.09, 12:47 - retro & C64
gepostet von web doc
ich bin seit längerem fan des pixel artists PTOING

Pixel was?
aus dem Pixel Art Forum ...habe ich folgende Definition:
What exactly is Pixel Art?
Pixel Art is a discipline by which images are created with pixel-level intent or precision. It is more than an end product - It is a methodology focusing on techniques such as hand drawn dithering, anti-aliasing, shading, animation, geometry, and some color theory.


PTOING ist so eine Art Pixel Art Gott...
in seinem Blog zeigt er seine aktuellen Werke, in der CSDB findet man seine C64 Kunstwerke, und auf pouet noch ein paar weitere.

Seine Homepage ist zwar seit längerem nicht mehr auf dem neuesten Stand, jedoch gibt es eine schöne übersicht über das bisherige geschehen.

Wer mehr über Pixel Art erfahren möchte, schaue sich im Pixelaction um, DEM forum für solche Kunst.

schade, das ich so unbegabt bin :D

webdoctor



Sensationsgier, Panikmache und zu wenig andere Nachrichten 
29.4.09, 20:24 - Dies und Das
gepostet von web doc
Höllehöllehölle,
Das Schweinegrippevirus H1N1 beherscht die Medien und auch die täglichen Gespräche und Unterhaltungen. Horrorszenarien in den Medien, Pandemiewarnungen der "Fachleute" und Reisewarnung der Regierung...

Die Medien sind irre froh über Scchlagzielen und suchen verzweifelt nach menschen die etwas zu sagen haben: Politiker, Hausäzte und Reisebürobesitzer haben endlich die Möglichkeit sich im fernsehen bewundern zu können :-D

Mit vorgetäuschtem Halb-, nein besser Viertelwissen glänzen diese dann und schüren nochmehr Angst. Ein Horn in das man gerne blasen mag, passt es doch zum Orchester der Sensationsgeilheit.

Nichts für Ungut: nach derzeitigem Stand gibt es 7 (!) bestätigte Todesfälle in Mexico, alles andere ist auf grund der schlechten informtionslage Spekulation. Die Probleme im eigenen Land müssen verdrängt werden, ein guter Moment sich in Hypochondry zu flüchten.

Ein gutes hat das ganze dennoch: sollte es mal tatsächlich zu einer pandemie kommen, wissen die behörden jetzt, was es zu verbessern gilt. eine art übung unter realitätsbedingungen sozusagen.

was steht auf dem umschlag meines leiblingsbuches?

KEINE PANIK


euser webdoc
unix on amiga systems... 
21.4.09, 13:43 - Linux
gepostet von web doc
BREAKING NEWS
-------------

ohne von den großen nachrichtenseiten der amigascene erwähnt zu werden ist ixemul.library nach 5 jahren von V49 auf version 50 geupdated worden
http://amiga.sourceforge.net/ meldet entsprechendes:

Bernd Roesch has made it possible... There is a new ixemul.library for AmigaOS 3.x systems, based on the MorphOS's 49.26 sources. Thanks a lot to Bernd by bringing us this new version and the MorphOS Team as well by its previous work maintaining ixemul.

Originally created in 1991/1992 by Markus Wild, the ixemul.library has become the driving force behind the Geek Gadgets project.

Essentially it is a BSD Unix kernel running under the Amiga OS. The code for handling Unix signals is taken almost verbatim from the BSD kernelsources, for example. Multitasking and file I/O is, of course, passed onto the Amiga OS. Because the library resembles BSD Unix so closely, it has made it possible to port almost all Unix programs.

However, because of the conformance to BSD, the library is not too conservative with resources or overly concerned with Amiga standards. Forexample, command line expansion uses Unix semantics and doesn't useReadArgs(). The purpose of ixemul.library is to emulate Unix as well as istechnically possible. So given a choice between Amiga behavior or Unix behavior, the last one is chosen. Read all about ixemul from this link.

If you're compiling certain program and found that it needs some function(s) missing from ixemul feel free to report it to us, or what it'll be better join us and help improving further ixemul versions! Any feedback is greatly welcome as well.

quelle

na denn man prost. das spornt mich an meinen 2000er wieder mal anzuschmeissen.

yours,
webdoc

<<alpha <Zurück | 96 | 97 | 98 | 99 | 100 | 101 | 102 | 103 | 104 | 105 | Weiter> omega>>