3DS Homebrew, Gameboy Emulator and new Gameboy Camera Adventures 
17.8.20, 16:46 - nintendo
gepostet von web doc
My weekend was filled (successfully) with Nintendo 3DS Adventures.
Since long time I've wanted to change the original firmware of my Nintendo 3DS to a custom one, mostly to use the old black brick for Homebrew Software and emulation purposes. (No new Games released since a long time anyway, so, hey, why not.)
https://3ds.hacks.guide/de_DE/
On this site, every single step is explained. There is nearly (*) nothing you can do wrong if you can read.
(*) I had to get a new Nintendo ID and reset my 3DS to get the MagicSeed. 2nd problem was that one directory needed to have two entries...completely silly, but I got it after a while (Godmode9.firm in luma/payloads/ just needed to be copied)

The whole thing took about 2 hours of reading, downloading, computing the magic seed, and so on.



I've installed mGBA, a Gameboy emulator for gb, gbc and gba games and noticed in the configuration menu that there is the option to enable a camera.... well I gave it a try and guess what:


If the Game Boy Camera Cartridge is loaded, you can emulate the Gameboy Camera completely on your 3DS.

And the pictures are stored in the Save file on the SD Card, which can be extracted using this little online tool:
https://www.raphnet.net/programmation/gbcam2png/gbcamtool.html



HA! It's getting easier every time to use the GB Camera with modern PC :D

So long,
Euer Webdoktor


Übertragen von Bildern der Gameboy Camera Teil 2 
14.12.19, 18:26 - nintendo
gepostet von web doc
Ich habe wenn ich mich nicht irre schon einmal von meiner Gameboy Camera erzählt. Um die Bilder von dem Kameraaufsatz zu holen habe ich mir seinerzeit ohne viel Aufwand ein Adapterkabel gebastelt, welches mit einer uralt Software unter DOS angesteuert wird. Diese DOS Software ist eine Art Drucker Emulator (es gab mal einen kleinen Thermodrucker für den Gameboy)
Leider ist die Verbindung Gameboy <-> DOS instabil und es braucht immer mehrere Versuche ein Bild runterzuladen. Ausserdem ist das Bild dann auf einem DOS Rechner und nicht auf meinem modernen PC um es weiter zu bearbeiten.

Vor ein paar Tagen bin ich über eine andere Art der Datenübertragung gestoßen: Es gab mal einen Aufsatz namens "Transfer Pak" für den Nintendo N64 mit dem man Speicherstände u.ä. von einem Gameboy Pokemon Cart auf den N64 zu übertragen.



Findige Programmierer haben weiterhin eine kleine Software gebaut um nicht nur Pokemon Daten auszulesen, sondern nahezu alles, was eingelegt wird. Und da ich über einen dieser SD Kartenadapter für den N64 (Everdrive64, ED64 V2.5) verfüge, habe ich dem ganzen mal eine Chance gegeben. Der Weg ist nung folgender: GB Cam -> N64 -> SD Card -> PC



Probleme: ALLE Links auf die aktuelle Version des N64 Programs sind tot.
Der Programierer saturnu hat sie auf ganz komische Filehoster verteilt, die alle nicht mehr existieren.

Ich habe in einem Forum letztendlich doch noch einen Link zu einer neuen Version gefunden, ältere Versionen lesen keine GB Camera Carts!

Ist es einmal gestartet, kann man die Inhalte auf der SD Card abspeichern.



Da das Programm nahezu verschwunden zu sein scheint, hier die letzte Version von gb64_v0633 (für Everdrive V 2 & 2.5)
@saturnu: Wenn du das nicht OK findest, schreibe mir eine Mail! Es ist Dein Werk und Du darfst entscheiden was damit passiert.

Bekannte Probleme:
Es erscheint (off) hinter "write ram"
Lösung: die hier liegende Programmversion nutzen!
Es steht nicht der Name des GB Carts da, sondern "check connection"
Lösung: Die Kontakte sind nicht die Besten. N64 aus, blasen und wieder an machen. In den Hilfestellungen der Foren war die Rede von Cart 1mm rausziehen, z drücken und software neu starten (N64 darf an bleiben bei dieser Version)




so long
webdoc
Use your original Game Boy as Pc Joystick / Mouse 
25.5.19, 08:37 - nintendo
gepostet von web doc
Ich bin auf Twitter auf ein lustiges GameBoy Gadget aufmerksam geworden: Ein GB Cartridge mit Sender und ein USB Empfäger der die Eingaben des Game Boys als PC Joystick weitergibt.



Dadurch werden Emulatorspiele wirklich mit dem original haptischen Feeling spielbar. Das ganze ist Plug and Play und hier erhältlich.

Um dem Ganzen noch einen drauf zu setzen, kann man das kostenlose Joystick2Mouse Programm installieren, der aus jedem x beliebigen Joystick eine Mouse macht.


To all the Mario Freaks out there 
23.4.19, 18:05 - retro & C64, nintendo
gepostet von web doc
Dieses Wochenende hatte es in sich:

Alle die Super Mario noch aus seinen Anfangstagen kennen konnten sich auf zwei exclusive Schmankerl freuen:

Der erste und perfekte Portierung von Super Mario Bros (NES) auf den C64
mit CPU erkennung und dual sid sound https://csdb.dk/release/?id=176968




Sowie dem Deluxe Hack des Gameboy Klassikers Super Mario Land zum farbigen Spektakel:
http://www.romhacking.net/reviews/4212/


Kaum zu glauben... 
1.2.19, 08:15 - nintendo
gepostet von web doc
Als ich vorgestern von der Arbeit nach Hause kam begrüßte mich mein Jüngster freudestrahlend und erzählte, sein Opa hätte im Keller etwas gefunden, das mir gehöre.
Ein Game Boy von 1989 mit vielen meiner alter Spiele.
Ich habe den Keller meiner Eltern schon mehrmals durchsucht und ausser ein paar Link-Kabeln nichts gefunden, aber auf die Idee bei meinem Schwiegervater in der alten Wohnung mal zu schauen, bin ich nicht gekommen.

Und das war nicht irgendein Game Boy, nein, das war mein Erster. Gekauft von meinem Taschengeld, als ich 14 war.

Das Gehäuse war (ist) stark vergilbt, die Batterien waren ausgelaufen, die Frontscheibe abgefallen. Aber ich habe mich wahnsinnig über das Ding gefreut.
Funktionsfähig war es nicht... kein Wunder bei dem Pilz auf den Batteriekontakten.
Am nächsten morgen habe ich ihn komplett auseinandergenommen und alles waschbare in die Spülmaschine gestopft, alles andere mit viel Ballistol, Schmirgelpapier und Alkohol wieder poliert.

Und siehe da: Er sprang an \o/

Das Display hat stark gelitten und viele vertikale Linien sind ausgefallen, gut 1/3. Also wieder auseinandernehmen, Moosgummi vom unteren Displayrand entfernt und vorsichtig mit einem Lötkolben das Plastikflachkabel wieder ans Display gelötet (schaut auf Youtube, da gibt es eine Anleitung). Perfekt. Alle Lines wieder da.

Am Abend, als ich dann das erste Spiel testen wollte die nächste Enttäuschung: Kein Sound.
Hatte ich ein Kabel abgeklemmt? Ist der kleine Lautsprecher kaputt?
Nein, viel einfacher: Die Kopfhörerbuchse unterbricht den Frontlautsprecher bei eingestecktem Ohrenstöpsel. Und die ausgelaufene Batterie hat die Metallzunge, die beim Einstöpseln gelöst wird verpilzen lassen.

Also Kopfhörer rein und mit einem hauchdünnen Messer die Kontakte freigekrazt. Taddaaaaa... Jetzt tönt er wieder

Ha! Geil.



Happy.

webdoktor

| 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | Weiter> omega>>