Vatertag 2019 
31.05.19, 07:07 - Dies und Das
gepostet von web doc

Vatertag ist einer der Dreh- und Angelpunkte des Jahres hier in der Straße. Viele Jungs waren in Urlaub aber immerhin vier tapfere junge Väter haben sich gefunden, gemeinsam diesen Tag zu zelebrieren.

Es gibt immer wieder etwas Neues etwas zu entdecken in unseren winzigen an die Täler angepassten kleinen Dörfchen.
Und ich meine so Wahnsinnsentdeckungen, von denen keiner geglaubt hätte dass es existieren:

Zum ersten die Tatsache, dass man an diesen Glücksspielautomaten tatsächlich Geld gewinnen kann.
Der erste Halt war wie auch in all den Jahren zuvor das Tigerbistro, also das milchverglaste Hinterzimmer der örtlichen Esso Tankstelle
P____ hat mit 30 Cent Einsatz im ersten Anlauf 30 € rausgeholt. Sein Glück kaum fassend hat er sofort auf Auszahlen gedrückt :D
Der Dauerspieler am Nebenautomaten hat ganz schön gestaunt, immerhin hat er in unserer Anwesenheit einen ebenso hohen Betrag in seine Kiste reingestopft.








Um das diesjährige Ziel, das Vatertagsfestival in Anspach vor Sonnenuntergang zu erreichen, machten wir uns nach einem Schoppen wieder auf den Weg, um auch hier eine mehr als geniale Entdeckung zu machen:

Die Bergschänke in Rod am Berg


Diese in der Zeit konservierte kleine Gaststätte, die von der Wirtin als eine Art Hobby nach dem Tod ihres Mannes alleine weitergeführt wird, bietet die Gemütlichkeit, die moderne Lokalitäten vermissen lassen.
Das war der zweite Glücksgriff. Unfassbar nett, das Schnitzel frisch frisch geklopft und paniert, knusprig gebraten serviert. Das Bier frisch und die Bedienung sensationell.

Leider sind und die zwei Mark Stücke ausgegangen, sonst wäre der Tag hier zu Ende gegangen, so gemütlich war es. Aber wir sind weiter spaziert um noch ein paar Wegpunkte abzuklappern.
Weitere vorgesehene Einkehrmöglichkeiten waren geschlossen (Brünnchen und Linde machen wohl erst sehr spät auf :/ ), aber T__ war so frei, einfach mal in den Tennisclub zu spazieren und zu fragen, ob wir uns auch am Buffet bedienen dürften.
Der Tennisclub und die freundliche Aufnahme der Sportler war die dritte Entdeckung. Keinerlei Vorbehalte gegenüber vier leicht alkoholisierten Wanderern, und selbst der Vatertagstunierpokal wurde uns zur Fotosession zur Verfügung gestellt.
Mega Lieb. Danke auch an dieser Stelle.



Keine Überraschungen gab es mehr auf dem Festivalgelände. Trotz der Verwirrung beim Bonkauf (Körbsche 38€ inkl Pfand - Habt Ihr mal gerechnet? Das sind 76 DM ... Dafür kann ich woanders exact 76 Kondome kaufen!) gab es einen Abschiedschoppen. Den Tag sanft ausklingen zu lassen nach dieser langen Wanderung und ein paar Kumpels aus Anspach wiederfinden, bei netter Musik und Bierchen - priceless



Vielen Dank an alle die mitgelaufen sind und noch mehr an alle die wir unterwegs getroffen haben, die und den steielen Berg mit dem Auto geholfen haben, die uns so nett bewirtet haben.

So long, vielen Dank für die Aufmarksamkeit,
euer
webdoc
Mein ältester selbstgekaufter PC 
05.05.19, 17:59 - Dies und Das, Linux
gepostet von web doc
Als ich 16 war musste ein PC für die Firma angeschafft werden. Damals nur als bessere Schreibmaschine mit Drucker (HP500)
Dieses Rappelkistchen (486 DX2 66 mit 8 MB Ram )existiert noch immer, mittlerweile mit neuem Netzteil, mit CF Karte anstelle der Festplatte und unter Linux.
Und diese Linux installation ist übrigens letzte Woche 20 Jahre alt geworden. Herzlichen Glückwunsch \o/



Der Drucker druckt übrigens auch noch. Bei meinem Dad zu Hause mit Centronics zu USB Adapter unter Windows 10 :)

So long,
webdoc
Wenn der alte Wechselgeldtrick in die Hose geht 
28.04.19, 10:15 - Dies und Das
gepostet von web doc
Schwank aus meinem Berufsleben:

Gestern, 27.04., Hochsaison im Gartenlädchen. Volle Besetzung mit 5 Mann Personal, leider schlechtem Wetter.

Ein Mann kommt rein, nimmt sich zielstrebig eine Flasche Dünger, zahlt mit einem 100 € Schein.
Er bekommt das Wechselgeld vorgezählt. Bis hierhin könnte alles ganz normal sein.
Jetzt fängt er an wirres Zeug zu reden und versucht mit fadenscheiniger Begrüngung ohne erkennbare Sprache ("Shampoo Shampoo"), den Kauf wieder rückgängig zu machen. Er drückt der Frau an der Kasse das Wechselgeld wieder in die Hand und möchte seinen 100€ Schein wieder haben. Eine zum Täter gehörige zweite weibliche Person fängt auch an mit undefinierbaren Gesten und komischer Fantasiesprache weitere Verkäufer zu verwirren.

Ich habe diese Masche schon einmal erlebt und habe meine Verkäuferin darauf hingewiesen, dass gerade versucht wird sie zu verarschen. Beim zurückgegebenen Wechselgeld fehlten tatsächlich schon 50 €. Die hat er, wie ein Taschenspieler, beim Erhalt in die andere Hand "gezaubert".



nicht gesehen? - hier vergrößert und langsam



Die "blitzschnelle Sammy" (neuer Spitzname) hat sich die verborgene Hand der diebischen Elster geschnappt und ihm die 50 € weggenommen.

Und da wenig los war und ich mich über die Dreistigkeit wirklich geärgert habe, haben wir den Laden innerhalb von 15 Sekunden abgeschlossen und die Polizei gerufen. Bei der anschließenden Leibesvisitation kam noch Diebesgut aus dem Nachbarladen zum Vorschein, ein weiterer Geschädigter kam in den Laden und hat von der selben Wechseltrickmasche von betreffender Person vir 10 Minuten berichtet. Die kleine Frau mit goldenem Taint und großen goldenen Ohringen, die den Täter begleitet hatte war leider schneller und konnte abhauen.

Ja, gesucht war der Knabe natürlich auch schon (Schengenhaftbefehl).
Lief so richtig blöd der Tag für diesen Knaller. Und alle haben wieder was gelernt:

- Sammy, dass sie schneller sein kann als ein Trickbetrüger,

- Paul, dass breite Schultern und ein mildes Grinsen Leute davon abhält aggresiv zu werden,

- ich, dass die Videokamera hinterm Tresen genau richtig platziert ist und wie ich alles in HD Qualität gefilmte auch von der komischen Aufzeichnungsbox auf einen USB Stick ziehen kann und

- meine werte Leserschaft wie so ein Trick abläuft:
Verwirren, Ablenken, Abzocken.
(hier wird morgen ein Video eingefügt)

Was mit dem kleinen Rumänen (ofW) passiert, weiss ich nicht, wahrscheinlich bleibt er bis Montag in Gewahrsam. Ein Richter entscheidet, ob das mitgeführte Messer langt, um aus dem Diebstahl im Nachbarladen einen bewaffneten Diebstahl zu machen. Ich schätze Montag gegen 12 Uhr läuft er wieder durch die Stadt. Deswegen poste ich hier das Video, vieleicht rette ich jemandes Geld.

Viel Spass, lasst euch nicht abrippen!

Webdoc!
Im Ziel. Fertig 
10.03.19, 16:40 - Dies und Das
gepostet von web doc


Nicht unbedingt der Schnellste, aber im Ziel!

Und ich habe den 6er Schnitt gehalten

t -5 - Halbmarathon 
05.03.19, 07:55 - Dies und Das
gepostet von web doc
Die Uffreschung steischd

Gewicht is runter auf 72, selbst in der langen Distanz komme ich auf einen 6 min/km Schnitt.
Wenn jetzt nicht der Himmel auf die Erde fällt, sollte alles klappen.

Das Resultat gibts Sonntag Mittag


| 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | Weiter> omega>>