softwarepatente  
7.10.10, 13:12 - Dies und Das
gepostet von web doc
als erstes mal einige Zitate:
Wann ist eine Erfindung patentierbar?
Patente werden für Erfindungen erteilt, die neu sind, auf einer erfinderischen Tätigkeit beruhen und gewerblich anwendbar sind (§ 1 Abs. 1 PatG). Die Erfindung ist in der Patentanmeldung so zu offenbaren, dass ein Fachmann sie ausführen kann.


desweiteren sind Erfindungen definiert als
technische Lehren zum planmäßigen Handeln, die einen kausal übersehbaren Erfolg unter Einsatz beherrschbarer Naturkräfte ohne Zwischenschaltung verstandesmäßiger Tätigkeiten reproduzierbar herbeiführen

der Knackpunkt ist Naturkraft... Eine angemeldete Erfindung darf ein Computerprogramm enthalten, aber der Gegenstand der Erfindung muss einen sogenannten technischen Beitrag liefern.
Wie sieht es also aus mit der Patentierbarkeit von Software?
- in Deutschland prinzipiell sehr schlecht :-)

Allerdings ist das in anderen Ländern anders geregelt, beispielsweise in den USA.
Hier gibt es eine Patentflut die eine Vielzahl von Trivialpatenten zur Folge hatte. Das geht so weit, dass in den Staaten sogar Geschäftsideen patentierbar geworden sind. absolut KRANK!!!

Diese offene Patentpolitik, eigentlich zum Schutz der Wirtschaft gedacht, rächt sich nun bitterböse. Immer mehr Technologieunternehmen verklagen sich gegenseitig weegen Patentverletzungen. Patente die m.E. keine sind.

Kleine Unternehmen können sich nicht gegen Patentsammler wehren, innovative Unternehmen müssen aufwendige Recherche betreiben, ob sie nicht jemandem auf dei Füße treten.

Ein nettes Beispiel der Softwarepatentgegner:
man schützt im übertragenen Sinne nicht mehr „eine bestimmte Mausefalle“, sondern jedes „Mittel zum Fangen von Nagetieren“.

Wer weiss wo das noch hinführt.

webdoc




update: neue runde im patentroulette:
sony verklagt ld lg verklagt sony :D --- http://www.golem.de/1102/81254.html
Butterkohl 
2.10.10, 10:06 - Dies und Das
gepostet von web doc

Butterkohl


- ihr ahnt garnicht wie lange ich auf der suche nach diesem Gemüse war:
Eine kundin hat mir einen züchter nennen können: Jens Eichler von der Dreschflegel Kooperative

zitat:

Eigenschaften
Butterkohl zeichnet sich durch einen sehr milden, zarten Geschmack aus. Der Gehalt an Senfölen, die Kohl scharf machen, ist relativ gering. Essbar sind auch die großen Umblätter der Köpfe, sofern sie sauber, ansehnlich und nicht zu ledrig sind; also nicht sofort auf den Kompost werfen! Je weiter man sich in das goldene Innere des Kopfes voranblättert, desto feiner schmeckt er.


ich habe sogleich 10 g. bei herrn Eichler bestellt und für liebhaber in portionen abgefüllt.
Neu im Shop: Butterkohl :-D

viel spass

wekdoc
Obama will mithören 
29.9.10, 11:31 - Dies und Das
gepostet von web doc
Mr. President plant per Gesetz Verschlüsselungssoftwarehersteller zu zwingen eine Hintertüre einzubauen. hehe. soll er mal. zum Glueck gibt es GnuPG. Dieses Programm ist quelloffen und frei und garantiert ohne hintereingang. Die benutzung dieses Programms propagire ich seit Jahren!!!

Hier noch ien Quote aus der "Zeit Online"
Der einst in Verfassungen garantierte Schutz der Privatsphäre weicht mehr und mehr dem Generalverdacht, dass jemand, der etwas verberge, auch etwas zu verbergen habe und somit eine Bedrohung darstelle. Eine Entwicklung, die durch ein amerikanisches Überwachungsgesetz noch beschleunigt würde.


leider wahr!

oolite. an open source elte clone for linux / mac / win 
29.9.10, 09:20 - retro & C64
gepostet von web doc
eines meiner lieblingsspiele auf dem C64 ist und war Elite. ein offenes Spiel, bei dem man jahrelang den weltraum erkunden, handeln und natürlich kämpfen kann.

Heutzutage spiele ich dieses Spiel aber lieber auf dem PC, denn die Einshcränkungen der 1 MHZ Rübe sind für meine verwöhnten Augen dann doch zu heftig.
Oolite heisst der Clon, 1:1 umgesetzt und leicht erweitert. hier einige impressionen:
---------------------klick to enlarge--------------------



Wer das Spiel einmal testen möchte kann es auf http://www.oolite.org/ saugen. Ein Augenschmaus mit ordentlich langeweile auf den interstelllaren Flügen :-)

Was dem Spiel eindeutig fehlt ist ein mehrspielermodus. die entwickler leider sind auch nur hobbyisten und so müssen wir darauf wohl verzichten :-(


stuxnet - how good governmental cyberterrorists really are! 
28.9.10, 15:17
gepostet von web doc
some years ago i got the chance to take a closer look into computersecurity, by visiting the course "SECU" in FFMs university held by prof. dr. k. rannenberg ...
he told us, that we cannot imagine the power and equipment security services have and what they are able to.

well: read this story:

a virus infected industrial computers by utilizing 4 (!) unknown windows exploits. it should have itself switched off by spring 2009, but as some computers were dated back to prolong software licenses, so it survived and was found ... 1 1/2 years later.

this unique piece of software, which was perfectly programmed and hidden in the systems, must have been created by professionals such as security services. it infiltrated mainly iranian computers and control systems.

if you combine massive problems of iranian enrichment of uranium since spring 2009 with the now occured news, it seems very very obvious who is behind this cyberwar.

no windows computer is safe against this virus, which was brought in by a single usb stux.

we learn 2 lessons:
- dont use windows.
- never ever put a foreign usbstick in your computer

read the german article in FAZ.net
http://www.faz.net/-01i43d


nevertheless is leaves a bad aftertaste (this word really sounds disgusting in english :-) ), what if all atomic plants are infected. what if large industrial complexes are already under control. what if there are other viruses with different exploits infecting banking systems and stock markets, controlling prices.

i am really not a fan of conspiracy theories, but right now i feel the need to take on my tinfoil hat again...
webDOC


update:
golem befragte zum thema den "security experten" ralph langer. Zitat:
. Den Schadcode für die Anlagen selbst könnten "weltweit vielleicht zehn Leute entwickeln, und drei davon sitzen bei uns im Büro", sage der Security-Experte. Und weiter: "Ich kann Ihnen aber versichern, wir waren's nicht!".


... wenn der markt so klein ist, wird er die anderen 7 persönlich kennen :P



<<alpha <Zurück | 77 | 78 | 79 | 80 | 81 | 82 | 83 | 84 | 85 | 86 | Weiter> omega>>