Es gibt soooooo viel zu berichten:  
14.1.14, 11:01 - Dies und Das
gepostet von web doc

Es gibt soooooo viel zu berichten:


doch leider fehlt die Zeit dies wirklich ausführlich zu gestalten:

Zu allererst hatte ich einen wunderschönen Leistenbruch, der mir von der Fa. Hontschick & Bromberger fachmännisch zugenäht wurde. Schmerzhaft. 3 Monate nix Heben, kein Spocht.

Anschliessend kam der durch obiges Ereignis ins Wasser gefallene Ski / Snowboardurlaub in Oberstdorf. Ich hätte heulen können, als die anderen auf die Piste sind. Ich komme nach einer gefühlten Ewigkeit mal wieder in ein Skigebiet und dann is wegen Malessen nix mit mir anzufangen. Die gute Nachricht: Die vielen Spaziergänge haben meiner Verletzung sehr gut getan. Ich bin mittlerweile schmerzfrei, wenn man von gelegentlichem Jucken im Intimbereich ob nachwachsender Schambehaarung mal absieht :-D

Zum Ort Oberstdorf selbst: Wunderschöner Touriort, der versucht sich seinen Charme zu bewahren. Man kann tatsächlich noch Kühe riechen und auch eine Sennerei sehen. Der für die gehobenen Altersklasse gestaltete Ort ist natürlich nicht zu vergleichen mit den Spasszentren der Alpen, aber genau das macht es wieder etwas sympatischer. Ich bin ja nu auch keine 18 mehr. Und noch besser ist die Sprache: Die Einheimischen sprechen untereinander einen derben, rauhen Dialekt (ich kann als Hesse wahrlich mitfühlen).
Schöner Ort, nette Menschen. Für den Schneemangel kann wirklich niemand etwas. Trotzdem gibt es zwei Beschwerden: Die Mülltrennung ist nicht nachvollziehbar bzw. ekelerregend: Es gibt keinen gelben Sack / Wertstofftonne. Bedeutet: Restmüll wird nur vom Biomüll getrennt gesammelt. --- Im Ort stehen derart versiffte Biotonnen auf der Straße, dass einem die Kotze aufsteigt. PFUI DEIBEL!!!. Was Schweine, echt. (Papiertonne gibts natürlich und Flaschen kann man versuchen in den hoffnunglos überfüllten Container zu werfen)

Zweites Manko ist der Seilbahntransport: Ich als "zeitlich begrenzt Unfähiger" konnte es mir nicht leisten mit meiner zugegeben nicht kleinen Familie auf einen der Bergwipfel zu gondeln. 100 Euro sind für eine Berg und Talfahrt 60 % zu viel. Für mal vom Nebelhorn runterspucken gebe ich nicht so viel Patte aus . NO WAY . Wundert euch nicht wenn kein Schwein die Hütten oben heimsucht.

Morgen gibts ein paar Bilder, versprochen


<<alpha <Zurück | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | Weiter> omega>>