Nein sowas... 
28.2.12, 07:54 - Dies und Das
gepostet von web doc
da empört sich jemand darüber, dass die Bundesdeutschen Geheimdienste Emails mitlesen und das auch noch dürfen...



Der pseudo Aufreger des Tages war in der Onlinetapete Golem.de zu finden: http://www.golem.de/news/ueberwachung-m ... 90072.html
Nichts für ungut, aber erstens machen das alle Geheimdienste (wenn ich also eine Email nach USA mit dem Inhalt "A+0mb0m13e" schicke wird die gleich 2 mal gelesen :-D ) und zweitens ist das seit Jahren bekannt und anerkannt, ist ja schließlich deren Job, oder?

Das entsprechende Gesetz existiert seit über einem Jahrzehnt ( Gesetz zur Beschränkung des Brief-, Post- und Fernmeldegeheimnisses (Artikel 10-Gesetz - G 10) )

Manchmal möchte man sich eben gern in den Mittelpunkt drängen (sorry, diese möchtegern Cyberpiratenpartei geht mir immer mehr auf den Senkel)

Ich stelle hierzu fest:
Niemand, nicht mal die C1A, kann eine gute Verschlüsselung zeitnah knacken; wenn Korrespondenzen mit Gnupg o.a. verschlüsselt werden ist das sicher (sofern ein ausreichend großer Schlüssel verwendet wird...)
Mittlerweile muss man kein studierter Informatiker mehr sein um diese Verschlüssenlung einzusetzen.
Es gibt wunderbare PlugIns für das Emailprogramm, deren Benutzung sich selbst erklärt.

Also: nicht aufregen, verschlüsseln! Mehr Informationen gibt es hier: http://www.gnupg.org/

Übrigens: ich habe gerade ein Déjà-vu -> http://www.netzherpes.de/blog/index.php ... 013-123328 ... ich glaube ich muss diesen aufruf einmal im Jahr posten ;-)

<<alpha <Zurück | 62 | 63 | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | Weiter> omega>>