Dashcam 
08.11.19, 06:52 - Dies und Das
Nach zwei Vorfällen im Freundeskreis, bei dem einer tödlich und der andere zum Glück nur Blech waren, habe ich mich dazu entschlossen eine DashCam zu kaufen.

Idioten gab es schon immer, aber jetzt müssen sie damit rechnen von mir angeschwärzt zu werden. Mein Freund Rehcil hat damit vor 3 Wochen angefangen und schon eindrucksvoll die größten Vollpfosten aufgezeichnet, identifiziert und lächerlich gemacht.

We love russia <3
Nach gutem russischen Vorbild wird also jetzt alles aufgezeichnet, was so im Straßenverkehr passiert? Aber Nein. Streng nach den Datenschutzvorgaben des Gesetzgebers. Nur auf Zuruf wird ein Video abgespeichert.

Meine Wahl viel auf ein Markengerät, die Garmin Dashcam 55, winzig klein, einfach zu bedienen, mit Spracherkennung, die GPS Daten werden automatisch mit eingeblendet, es wird vor Blitzern gewarnt und noch mehr spielereien, die man nicht wirklich unbedingt braucht.




Marko hätte es nicht geholfen, dazu war der Geisterfahrer zu mörderisch unterwegs. Aber mein Pilotennachbar wäre um 20.000 € reicher, hätte er so einen kleinen Helfer am Start gehabt.

Ich werde also von Zeit zu Zeit anonym Menschen anschwärzen, die sich grob Fahrlässig verhalten. Bischen Stasi, aber der Spass hat ein Loch. Meine Gesundheit, bzw. die meiner Familie ist wichtiger als der Datenschutz eines den in Tod in Kauf nehmenden Irren.

So long,
Webdoc


Kommentare

Kommentar hinzufügen
nocomments