Wie nutzt man eine Schreibmaschine als Drucker? 
4.11.15, 16:12 - retro & C64
gepostet von web doc
Der im gestrigen Beitrag erwähnte Schreibmaschinendrucker Olivetti ET compact 60 druckt wie gedruckt! Allerdings ruckt es ein klein wenig bei der Übersetzung der Umlaute... sie werden erst garnicht gedruckt... dafür wird ein ² als ü interpretiert.
Was nun her muss ist ein Linux script dass die zu druckenden Texte vorab so präpariert, dass sie von der Schreibmaschine richtig ausgegeben werden...
Für alle "deutschen" Sonderzeichen lautet der Befehl
 sed 's/ü/²/g;s/ö/³/g;s/ä/{/g;s/Ä/[/g;s/Ö/\\/g;s/Ü/]/g;s/ß/~/g'


mal sehen wie ich dass in die Verarbeitungsprozesse von CUPS einbauen kann....


Wer hingegen Grafiken drucken möchte, dem sei das Programm jp2a ans Herz gelegt. Ein Jpeg wird zum Text... in vorgegebenen Buchstabenschattierungen ;)
  'dO0kl'  .lxxo;.  
.xKKK00Oxdx0Odl:cdl
k000000kolodc;;lk00x
0kooxO00Oxxxxxk0KKKK
lkl;:okO00000KKKKXXo
dOxddxkkOO0KKXXXXx
:O00OOkxk0KXXXK:
:OK00O0KXXO:
'l0KXOl.
o,


so long

Gruss
webdoc

<<alpha <Zurück | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | Weiter> omega>>