Wie nutzt man eine Schreibmaschine als Drucker? 
4.11.15, 16:12 - retro & C64
gepostet von web doc
Der im gestrigen Beitrag erwähnte Schreibmaschinendrucker Olivetti ET compact 60 druckt wie gedruckt! Allerdings ruckt es ein klein wenig bei der Übersetzung der Umlaute... sie werden erst garnicht gedruckt... dafür wird ein ² als ü interpretiert.
Was nun her muss ist ein Linux script dass die zu druckenden Texte vorab so präpariert, dass sie von der Schreibmaschine richtig ausgegeben werden...
Für alle "deutschen" Sonderzeichen lautet der Befehl
 sed 's/ü/²/g;s/ö/³/g;s/ä/{/g;s/Ä/[/g;s/Ö/\\/g;s/Ü/]/g;s/ß/~/g'


mal sehen wie ich dass in die Verarbeitungsprozesse von CUPS einbauen kann....


Wer hingegen Grafiken drucken möchte, dem sei das Programm jp2a ans Herz gelegt. Ein Jpeg wird zum Text... in vorgegebenen Buchstabenschattierungen ;)
  'dO0kl'  .lxxo;.  
.xKKK00Oxdx0Odl:cdl
k000000kolodc;;lk00x
0kooxO00Oxxxxxk0KKKK
lkl;:okO00000KKKKXXo
dOxddxkkOO0KKXXXXx
:O00OOkxk0KXXXK:
:OK00O0KXXO:
'l0KXOl.
o,


so long

Gruss
webdoc
Typenraddrucker Daisywheel Printer 
4.11.15, 14:05 - retro & C64
gepostet von web doc
Und es begab sich ...

Seit einigen Jahren faszinieren mich die verschiedenen Druckerarten. Angefangen mit nagelnden Nadeldruckern, Farblasern, Tintenpissern, etc.
Ich versuche mit Bondruckern kleine Twitterdrucker zu bauen, und Nadeldrucker unter Win10 zum Laufen zu bringen. Alles mit der Hilfe von Linux versteht sich, dem Schweizer Taschenmesser unter den Betriebssystemen.
Ein Druckertyp hat ernsthaft gefehlt in meiner Sammlung: Ein Typenraddrucker.
Im Grunde genommen eine Schreibmaschine, die über eine Computerschnittstelle angesprochen werden kann.
Vor 4 Wochen habe ich auf Ebay solch eine seltene Maschine entdeckt:
Ein Profi Triumph-Adler Typenraddrucker TRD 170 S von 1982.
www.ebay.de/itm/291569954239
Ich habe zugeschlagen und mich gefreut wie ein Plätzchen. Leider wurde dieser Drucker beim Transport (vom Billigdienst) fallen gelassen und war komplett zerstört.



Das Geld habe ich von H..... erstattet bekommen, allerdings war der wahre Wert für immer futsch (ich nehme an bei einem Gutachter hätte der 40 kg schwere Drucker um die 400 Euro auf die Waage gebracht).

Aber der Agent 00Zufall hat wieder mal geholfen: In einem Regionalangebot von Kalaydo habe ich einen ähnlichen Drucker entdeckt. Zugegeben nicht vergleichbar mit der dem Killerpaketdienst zum Opfer gefallenen Rarität, aber eine über die Centronics Schnittstelle ansteuerbare Schreibmaschine in 1A Zustand mit Anleitung, Typenrädern, etc.
Als reiner Textdrucker unter Linux einfach anzusprechen:
Die Olivetti ET compact 60 Schreibmaschine mit Centronics Interface in Aktion:

>



Sinnvolle Nutzung des Okano PT-100 
24.10.15, 08:54 - retro & C64
gepostet von web doc
Ich habe 2 Beiträge vorher erwähnt, dass ich einen uralten Palmtop wieder flott gemacht habe; Batterien der RamCards gewechselt, Terminalprogramm installiert, etc.

Und ich war auf der Suche nach Programmen die mit den Beschränkungen
CGA, 1Mb RAM, 7 Mhz
zurechtkommen.

Schaut mal her:


Aber da geht bestimmt noch mehr...
yours
Webdoc
Trackmania Nations forever  
22.10.15, 10:06 - TM
gepostet von web doc


Es ist unglaublich aber wahr. Nach geschätzen 2 Jahren haben wir wieder mal einen Teamabend hinbekommen. Örg, Kenobi, Aequitas, Rechil und ich haben den ganzen Abend gefightet und gelacht.
Installiert war das Spiel schnell, der Beginnerserver lief, TS lief. Superlustig.

Danke an die Mühen von Aequi und Rehcil

yours
webdoc
Okano PT-100 
12.10.15, 11:44 - retro & C64
gepostet von web doc
In letzter Zeit kommen nette Menschen auf mich zu, die herausgefunden haben, dass ich "so was mit alten Computern" mache.
Johnny kam vor 2 Wochen und drückte mir einen Mini PC in die Hände, der zu schade zum wegwerfen sei.
Es handelt sich um einen Okano DOS Palmtop mit fixem Betriebssysstem DOS 5.0 und Microsoft Works.

Das Ding ist der Bruder einer ganzen Reihe baugleicher Geräte mit anderem Logo (allesamt Clones des Tidalwave PS-1000), aber trotzdem erstaunlich:
Vollwertiger RS232 Port, Parallelport, CGA Konform, läuft mit zwei Mignon Zellen.
Damit hebt er sich deutlich von z.B. dem Atari Portfolio ab.

Was ins Auge springt ist die fehlende Möglichkeit des Datenaustausches zu Modernen Computern. Zum Glück ist da ja die RS-232 Serielle Schnittstelle, mittels derer der Handflächencomputer an einen Linux PC geklemmt werden kann. Das Übertragungsprotokol XModem ist ab Werk in das Terminalprogram von MS Works eingebaut. Mit dessen Hilfe kann man nun spielend andere Programme auf die PCMCIA RAM Cards aufspielen:
sz -X Datei
"Sende eine Datei im XModem Protokol ans Ende der Leitung"
Zu allererst ein schlankes und besseres Terminalprogramm mit ZModem fähigkeit :D .

Jetzt bin ich auf der Suche nach Spielen, und anderer Software mit dessen Hilfe ich das Rechenmonster in etwas Brauchbares verwandeln kann (Tetris läuft schon!)

Auf Grund des geringen Arbeitsspeichers ist nicht davon auszugehen, dass Windows 10 drauf läuft, aber ich werde eine passende Anwendung finden ;) Alle in meinem Besitz befindlichen Textverarbeitungssysteme sind zu groß. Wenn jemand einen Tipp hat bitte an webdoktor at netzherpes dot de mailen.

so long
der Webdoktor



<<alpha <Zurück | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | Weiter> omega>>