Nachtfröste  

Ich habe vor vier Wochen angefangen, die Vögel in meinem Garten zu füttern. Erst nur mit ein wenig Streufutter, dann mit weiteren Futterstellen für Erdnüsse, Knödel und Waldvogelfutter.
Sollte die Menge des im Spätherbst verzehrten Vogelfutters ein Indiz für die Strenge des Winters sein, dann steht uns ein Jahrhunderwinter bevor. Was die kleinen Flattermänner verputzen ist unglaublich.

Der erste Schnee ist schon vor 2 Wochen gefallen und hat ein mittelprächtiges Verkehrschaos ausgelöst, Nachtfröste sind an der Tagesordnung.

Auch heute Morgen waren die Wiesen und Felder hinterm Haus wieder mit Raureif überzogen, die Sonne hatte Mühe sich durch den Nebel zu kämpfen.



Frühaufstehen lohnt sich ;)

Viel spass, euer Gartenandi
[ 1 Kommentar ] ( 1245 mal angeschaut ) Permalink

<<nav_first <Zurück | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | Weiter> nav_last>>