Vatertag 2019 
31.05.19, 07:07 - Dies und Das

Vatertag ist einer der Dreh- und Angelpunkte des Jahres hier in der Straße. Viele Jungs waren in Urlaub aber immerhin vier tapfere junge Väter haben sich gefunden, gemeinsam diesen Tag zu zelebrieren.

Es gibt immer wieder etwas Neues etwas zu entdecken in unseren winzigen an die Täler angepassten kleinen Dörfchen.
Und ich meine so Wahnsinnsentdeckungen, von denen keiner geglaubt hätte dass es existieren:

Zum ersten die Tatsache, dass man an diesen Glücksspielautomaten tatsächlich Geld gewinnen kann.
Der erste Halt war wie auch in all den Jahren zuvor das Tigerbistro, also das milchverglaste Hinterzimmer der örtlichen Esso Tankstelle
P____ hat mit 30 Cent Einsatz im ersten Anlauf 30 € rausgeholt. Sein Glück kaum fassend hat er sofort auf Auszahlen gedrückt :D
Der Dauerspieler am Nebenautomaten hat ganz schön gestaunt, immerhin hat er in unserer Anwesenheit einen ebenso hohen Betrag in seine Kiste reingestopft.








Um das diesjährige Ziel, das Vatertagsfestival in Anspach vor Sonnenuntergang zu erreichen, machten wir uns nach einem Schoppen wieder auf den Weg, um auch hier eine mehr als geniale Entdeckung zu machen:

Die Bergschänke in Rod am Berg


Diese in der Zeit konservierte kleine Gaststätte, die von der Wirtin als eine Art Hobby nach dem Tod ihres Mannes alleine weitergeführt wird, bietet die Gemütlichkeit, die moderne Lokalitäten vermissen lassen.
Das war der zweite Glücksgriff. Unfassbar nett, das Schnitzel frisch frisch geklopft und paniert, knusprig gebraten serviert. Das Bier frisch und die Bedienung sensationell.

Leider sind und die zwei Mark Stücke ausgegangen, sonst wäre der Tag hier zu Ende gegangen, so gemütlich war es. Aber wir sind weiter spaziert um noch ein paar Wegpunkte abzuklappern.
Weitere vorgesehene Einkehrmöglichkeiten waren geschlossen (Brünnchen und Linde machen wohl erst sehr spät auf :/ ), aber T__ war so frei, einfach mal in den Tennisclub zu spazieren und zu fragen, ob wir uns auch am Buffet bedienen dürften.
Der Tennisclub und die freundliche Aufnahme der Sportler war die dritte Entdeckung. Keinerlei Vorbehalte gegenüber vier leicht alkoholisierten Wanderern, und selbst der Vatertagstunierpokal wurde uns zur Fotosession zur Verfügung gestellt.
Mega Lieb. Danke auch an dieser Stelle.



Keine Überraschungen gab es mehr auf dem Festivalgelände. Trotz der Verwirrung beim Bonkauf (Körbsche 38€ inkl Pfand - Habt Ihr mal gerechnet? Das sind 76 DM ... Dafür kann ich woanders exact 76 Kondome kaufen!) gab es einen Abschiedschoppen. Den Tag sanft ausklingen zu lassen nach dieser langen Wanderung und ein paar Kumpels aus Anspach wiederfinden, bei netter Musik und Bierchen - priceless



Vielen Dank an alle die mitgelaufen sind und noch mehr an alle die wir unterwegs getroffen haben, die und den steielen Berg mit dem Auto geholfen haben, die uns so nett bewirtet haben.

So long, vielen Dank für die Aufmarksamkeit,
euer
webdoc

Kommentare

Kommentar hinzufügen
nocomments